SULMTAL KORALM - URLAUBEN WIE ES SICH JEDER WÜNSCHT.
KONTAKT  |  ANFAHRT  |  IMPRESSUM
Sulmtal-Koralm
Sulmtal-Koralm

Unterkunftssuche


Anreise:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Pers./Zi.
Sulmtal-Koralm

Nordic Walking



Die schönsten Wege durch die süd-west-steirische Landschaft wurden zu einem Nordic Walking Netz zusammengefasst. In den Gemeinden Garanas, Gressenberg, Hollenegg, Schwanberg, St. Martin und St.Peter warten mehr als 200 km Nordic Walking Strecken auf den Gast.

Wie nirgends sonst verbindet sich Alm, Wein und Kürbis auf so harmonische Art wie in der Region Sulmtal-Koralm. Bis 500 m Seehöhe ist Wein der Begleiter – Edelkastanien wachsen bis um die 800 m, danach folgen Nadelwälder, die von Bergkirschen, Ahorn, Eschen und Buchen durchsetzt sind. Über diesem sauerstoffreichen Waldmeer dehnen sich die sanften Hügel grasreicher Almen der Koralm aus.

Die Gemeinden Garanas, Gressenberg, Hollenegg, Schwanberg, St. Martin und St.Peter haben mit großer Sorgfalt ein Streckennetz für Nordic Walking ausgewählt, das das Beste beinhaltet, was die Region zu bieten hat. Die einzelnen Gemeinden haben dabei jeweils andere Schwerpunkte gewählt. Im Tal wartet St. Martin i.S. mit den „Archäologischen Wegen“ auf. In St. Peter i.S., das bereits auf eine längere Nordic Walking Tradition zurückblicken kann, erleben Sie eine liebliche Landschaft, die durch bäuerliche Kleinstrukturiertheit geprägt wurde. Ausgehend vom Schloss Hollenegg bietet der romantische Ort Hollenegg Strecken, die herrliche Einblicke in die Schilcherregion ermöglichen. Schwanberg, bereits seit mehr als 100 Jahren als Urlaubs- und Erholungsort bekannt, lässt Sie neben historischen Sehenswürdigkeiten auch einige echte Kraftplätze kennenlernen. Der Ort Garanas liegt bereits auf einer Seehöhe von 900 m, hier walken Sie auf gemütlichen Almwegen und lernen das Hochmoor kennen, von dem das Moor für das Moorbad in Schwanberg stammt. Über die Wege der Gemeinde Gressenberg erreichen Sie die Weinebene und auch den Ursprung der Schwarzen Sulm.

Je nach Lust, Laune und körperlicher Konstitution kann aus 18 verschiedenen Wegen gewählt werden. Um die Auswahl so leicht wie möglich zu machen, wurden die Wege mit Schwierigkeitsgraden versehen. Am Höhenprofil kann abgelesen werden, was den Walker genau erwartet. Auch auf Einkehrmöglichkeiten wird hingewiesen, damit entsprechende Vorbereitungen getroffen werden können. Gasthäuser, Buschenschänken und Direktvermarkter freuen sich auf den Besuch.

Jeder Weg wurde begangen, sodass entlang der Wege eine eindeutige Beschilderung größtmögliche Wegsicherheit garantiert. An den Ausgangspunkten stehen große Infotafeln, die die jeweiligen Wege der einzelnen Gemeinden nochmals in Kurzform beschreiben. Ein Folder beschreibt vollständig alle Wege und ist neben dem Tourismusverband auch bei allen Beherbergungsbetrieben erhältlich. Das Format wurde bewusst so gewählt, dass er problemlos eingesteckt werden kann. Die große Übersichtskarte in der Mitte beinhaltet in kompakter Form nochmals alle notwendigen Infos.

Alles was die Gäste brauchen, sind bequeme Kleidung, geeignetes Schuhwerk und Stöcke. Über den Tourismusverband Sulmtal-Koralm werden eigene Nordic Walking Instructoren vermittelt.

Nordic Walking ist so beliebt, weil es ganzjährig ausgeübt werden kann und es ein Sport für jedermann ist. In unserer schönen Region mit ihren typisch weststeirischen Bauernhöfen, liebevoll renovierten Kellerstöckln, Weingärten, Wälder, Wiesen, Bächen und Almen finden Sie zu jeder Jahreszeit die besten Bedingungen vor.

Wir informieren Sie gerne:
Tourismusverband Sulmtal - Koralm und Weinebene
Ingrid Mocnik
Hauptplatz 1
8541 Schwanberg
Tel. & Fax: +43 3467 8484

e-mail: urlaub@sulmtal-koralm.info

» Nordic Walking Broschüre «

Archäologischer Weg 1 - zur Vergrößerung anklicken! 1: Archäologischer Weg 1

Im Gemeindegebiet von St. Martin i.S. gab und gibt es eine Vielzahl archäologischer Funde und Bodendenkmäler, die eine Zeitspanne von fast sechs Jahrtausenden umfassen.
Archäologischer Weg 2 - zur Vergrößerung anklicken! 2: Archäologischer Weg 2

Der Archäologische Weg 2 führt über Dietmannsdorf und Hart nach Otternitz und über Reitererberg wieder zurück nach St. Martin.
Schilcherweg - zur Vergrößerung anklicken! 3: Schilcherweg

Egal wo Sie auf der Strecke mit Ihrer Wanderung beginnen, kommen Sie zum romantischen Ortskern mit dem frei stehenden Glockenturm, weiters durch eine Landschaft mit Wiesen und Wäldern bis auf die Höhenrücken der Weinberge.
Teichweg - zur Vergrößerung anklicken! 4: Teichweg

So richtig zum Einlaufen: Der Weg verläuft über eine wenig befahrene Gemeindestraße entlang von Bauernhöfen, durch Waldgebiet von 386 m Seehöhe zu den für das Sulmtal typischen Teichanlagen im Tal auf 350 m Seehöhe.
Petrusweg - zur Vergrößerung anklicken! 5: Petrusweg

Wir empfehlen vom Kirchplatz aus über den schönen Kreuzweg durch den Petrus-Blumenpark auf die Strecke ein zu steigen.
6er-Buschenschank-Weg - zur Vergrößerung anklicken! 6: 6er-Buschenschank-Weg

Entlang dieses Weges liegen 6 Buschenschänken. Vorbei am GH "Zur Taverne" geht es in Richung Gemeindeamt Hollenegg.
Hollenegger Rundweg - zur Vergrößerung anklicken! 7: Hollenegger Rundweg

Start beim Kulturzentrum Schloss Hollenegg vorbei am GH "Zur Taverne" in Richtung Gemeindeamt Hollenegg.
Wolfgangiweg - zur Vergrößerung anklicken! 8: Wolfgangiweg

Dieser Weg führt zu einem der schönsten Aussichtspunkte der südlichen Weststeiermark.Vom Kulturzentrum Schloss Hollenegg geht es über das Gemeindeamt vorbei bei der Klementkapelle, weiter über den Kreuzwehstein bis zur Wolfgangikirche.
Rund um den Josefiberg - zur Vergrößerung anklicken! 9: Rund um den Josefiberg

Entlang der Klostermauer führt der Weg vorbei am "Institut für Bierologie und Hektoliteratur", dem Traditionsgasthaus der Familie Totz.
Buschenschank Moser-Weg - zur Vergrößerung anklicken! 10: Buschenschank Moser-Weg

Viele Wege führen von Schwanberg hinauf ins Bergdorf St. Anna. Sie folgen der "neuen" St. Anna Straße für ein paar Minuten bergan, gewinnen langsam an Höhe und Ausblick.
Hubenjörgl-Weg - zur Vergrößerung anklicken! 11: Hubenjörgl-Weg

Eintauchen in die Zeit von Gestern- der Hubenjörgl-Weg führt Sie vorbei am Greißlermuseum und am geschichtsträchtigen Buschenschank Brendlhof.
Weiherbach-Weg - zur Vergrößerung anklicken! 12: Weiherbach-Weg

Das leise Plätschern des Bächleins, der Duft des Waldes und Vogelgesang umfängt Sie schon nach ein paar Schritten.
Hochmoor Weg - zur Vergrößerung anklicken! 13: Hochmoor Weg

Der Ausgangspunkt ist beim Gasthaus Schmuckbauerwerit. Danach führt rechts der Wanderweg Nr. 591 in Richtung Partlhube und zur Maxlippisäge, wo man einen herrlichen Ausblick über das Sulmtal bis zur slowenischen Grenze hat.
St. Anna Runde - zur Vergrößerung anklicken! 14: St. Anna Runde

Die Tour beginnt in St. Anna bei der Volksschule. Sie ist für Einsteiger aber auch Fortgeschrittene zu empfehlen.
Große St. Anna Runde - zur Vergrößerung anklicken! 15: Große St. Anna Runde

Die Tour ist eine schöne abwechslungsreiche Strecke mit Aussichtspunkten ins weite Land bis nach Slowenien, bis zur Riegersburg sowie in das Grazer Becken hinein.
Eklogitweg - zur Vergrößerung anklicken! 16: Eklogitweg

Beim Ausgangspunkt Lenzbauer erwartet sie ein Eklogitklopfplatz (Werkzeug bekommen sie im Gh), weiter über die Lenzn Ährn mit einem herrlichen Blick auf den Kamm der Koralm mit den Goldhauben.
Gebirgsbächeweg - zur Vergrößerung anklicken! 17: Gebirgsbächeweg

Noch unberührte Gebirgsbäche wollen von ihnen entdeckt werden. Mit etwas Glück können sie im Wasser einige Gebirgsforellen beobachten.
Almenweg - zur Vergrößerung anklicken! 18: Almenweg

Sie walken durch die größte Almengemeinschaft der Steiermark. Von Glashütten geht es durch den Hüttenwald vorbei an der Dreifaltigkeitskapelle, entlang der alten Weinebenestraße bis zum Plateau der Weinebene auf 1666 m Seehöhe.